Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Aeropress funktioniert nach dem Upside-Down-Prinzip und ist ein Trendgerät, das drei Brühmethoden in sich vereint. Die Kanne besteht aus drei Teilen: einem Brühzylinder, einem Presskolben und einem Filtereinsatz. Im Zylinder wird Kaffeepulver mit Wasser aufgegossen und extrahiert wie in einer French Press. Mit dem Presskolben wird das Pulver nach unten gedrückt – im Grunde wie in der French Press. Da der Brühzylinder deutlich schmaler ist, entsteht viel mehr Druck, was an das Prinzip Espresso erinnert. Und das Filterpapier, das kleinste Partikel zurückhält, funktioniert wie beim Filteraufguss. Das Ergebnis: ein völlig anderer Kaffeecharakter.

Aeropress mit Zubehoer

 

Schritt 1:

Brühkolben und Zylinder 2 bis 3 cm ineinander einstecken und umgedreht auf eine Tasse oder Kanne stellen.

Frauenhaende stecken Teile einer Aeropress ineinander

Schritt 2:

Kaffeepulver einfüllen, pro Tasse 12g.

Frauenhand fuellt in eine Aeropress mit einem Loeffel Kaffeepulver von oben ein

Schritt 3:

Filterpapier anfeuchten und in den Halter einlegen.

Frauenhaende legen weißes kleines Filterpapier in eine Halterung ein

Schritt 4:

200ml heißes Wasser (92°C) auffüllen.

Frauenhand gießt mit silberner Kanne von oben Wasser in eine Aeropress ein

Schritt 5:

3 bis 5 Mal umrühren und ziehen lassen. Die optimale Ziehzeit liegt bei ca. 1 Minute.

Frauenhand ruehrt Kaffeepulver in der Aeropress um

Schritt 7:

Filterhalter auf dem Brühkolben aufsetzen. Er muss fest sitzen und Druck standhalten.

Frauenhaende setzen Filteraufsatz auf die Aeropress auf

Schritt 8:

Presskolben langsam nach unten drücken – fertig.

Frauenhand drueckt von oben herab Aeropress, Kaffee tropft unten heraus in eine Glaskanne