Lesedauer: ca. 4 Minuten

Katharina Gerasch, Kaffeegenießerin und Profi für Qualitätsmanagement und Produktentwicklung…ist Deutschlands erste Frau im Kreise der internationalen Q-Grader-Riege. Wir sprachen mit ihr und haben interessante Aspekte erfahren. In unserem aktuellen Kaffeemagazin “Kaffeelust” gibt es das exklusive Interview mit ihr. Unsere Kaffeelust erhalten Sie in unserem Kaffeehaus oder liegt jeder Bestellung bei.

KatharinaGerasch_1_A4_rgb


Gerne geben wir hier einen Einblick in das Interview mit Katharina Gerasch! 

Den Lesern ist sie als gebürtige de Vries bekannt – vielseitige Kaffeegenießerin und Profi für Qualitätsfragen und Produktentwicklung. Und sie ist Deutschlands erste Frau im Kreise der internationalen Q-Grader-Riege.

Wir haben sie interviewt und spannende Aspekte erfahren, die wir Ihnen nicht vor vorenthalten wollen. Lesen Sie nun einige der Fragen, die wir Katharina gestellt haben.

Exklusiver Auszug aus dem Interview mit Katharina Gerasch: Wie ist sie zum Kaffee gekommen? Was hat sie geprägt? Erfahren Sie genau, was sie uns verraten hat!  

 

 

MKR: Katharina, um Dich etwas kennen zu lernen, erzähle uns doch bitte, wie Du zum Kaffee gekommen bist und wie sich Deine Kaffeekarriere bis hin zur Q-Graderin entwickelte.


K.Gerasch: Die Affinität zum Kaffee ist mir quasi in die Wiege gelegt worden. Mein Vater war Geschäftsführer einer Maschinenfabrik zur Aufbereitung von Rohkaffee für den Export. Durch seine Erzählungen über die vielen Reisen in die Anbauländer Afrikas, Asiens und Lateinamerikas wurde bereits früh mein Interesse geweckt. Nach dem Abitur wollte ich mehr über Kaffee erfahren und machte eine Ausbildung zur Außenhandelskauffrau bei einem der größten Rohkaffeedienstleister weltweit. Im Anschluss bekam ich die Möglichkeit, in der schweizer Niederlassung des Unternehmens zu arbeiten. Fast 5 Jahre lang verkostete und befasste ich mich täglich mit sämtlichen Kaffees dieser Welt und konnte mich eingehend im Bereich Qualitätsmanagement, Sensorik und Produktentwicklung im Gourmet- und Spezialitätenkaffeesegment sensibilisieren.

2009 nahm ich am ersten europäischen Q-Grader Zertifizierungsprogramm teil, welches ich als erste Deutsche Q-Arabica Graderin abschließen konnte. Damals habe ich auch Thomas Eckel kennengelernt. Zwei weitere Highlights waren die deutschen Cuptasting Meisterschaften, die ich 2010 und 2011 gewann. Ich nahm das Angebot eines deutschen Kapselherstellers an, dort die Röstkaffeekompetenz aufzubauen, vom Einkauf der Rohware bis zur Überprüfung des gerösteten Endproduktes sowie diverser Trainings für die Mitarbeiter. 2014 kehrte ich nach Hamburg zurück und war bei einem Importeur von Spezialitäten- und Gourmetkaffees für das Qualitätsmanagement zuständig. Gerade prüfe ich, ob ich all diese Kenntnisse im Rahmen einer Selbständigkeit nutzen werde.

MKR: Das bedeutet, dass Du schon immer in der Welt des Kaffees zu Hause warst. Bist Du auch selbst in die Kaffeeländer gereist? Was war für Dich Dein bedeutsamstes Erlebnis?   

K.Gerasch:Ja, ich war in den meisten Ländern Zentralamerikas, in Peru und Kolumbien sowie Uganda. Da gab es viele Begegnungen und Erfahrungen, aber ich glaube am einprägsamsten war meine erste Reise nach Peru während meiner Ausbildung. Ich bereiste die zentrale Kaffeeregion rund um Chanchamayo. Dort erlebte ich zum ersten Mal hautnah, wieviel Arbeit und Mühe von der Ernte der Kaffeekirsche bis hin zum exportfähigen Rohkaffee steckt – das kann man erst richtig begreifen, wenn man selber dabei war. Danach habe ich Kaffee noch viel mehr wertgeschätzt und lieben gelernt.

Katharina Gerasch hat uns noch viel über die Entwicklung von Spezialröstereien weltweit verraten, worauf man beim Kauf von Röstkaffee achten muss u.v.m. Das ganze Interview können Sie in der aktuellen Kaffeelust 17 nachlesen. Diese erhalten Sie in unserem Kaffeehaus oder liegt jeder Bestellung gratis bei!

Haben Sie Lust bekommen und möchten das Cupping nach dem Vorbild internationaler Q-Grader erlernen? Wir bieten für alle Gourmets einen Kurs zum Erwerb umfassender Sensorik an. Erfahren Sie hier mehr zum Sensorik Kurs!   

 

Schreibe einen Kommentar